Baumhöhlenkontrolle Altrip

Baumhöhlenkontrolle Altrip

Um wie geplant Bäume entlang eines Rheindeiches fällen zu können, müssen diese zuvor auf das Vorhandensein von Baumhöhlen kontrolliert werden. Sind Baumhöhlen vorhanden, werden diese mittels Endoskolp-Kamera untersucht, ob sich überwinternde Fledermäuse darin befinden. Sind keine Fledermäuse vorhanden, können die Bäume zur Fällung freigegeben werden.

Erweiterung Deponie Kaiserslautern

Erweiterung Deponie Kaiserslautern

Beschreibung des Projektes:

Um die geplante Deponieerweiterung realisieren zu können, müssen Bäume mit Höhlen oder Spalten auf Fledermausbesatz kontrolliert werden. Ist kein Besatz oder Nutzung vorhanden, können die Bäume zur Fällung freigegeben werden. Um die verloren gehenden Quartiermöglichkeiten zu ersetzen, werden in näherer Umgebung Fledermauskästen aufgehängt.

Ausbau B41

Ausbau B41

Beschreibung des Projektes:

Im Rahmen der Vorplanungen für den Ausbau der B41 wurde durch unser Büro auf das Vorkommen von Reptilien und Fledermäusen kartiert und eine Bestandserhebung durchgeführt. Für diese Untersuchungen wurden spezielle Geräte, die zur Aufzeichnung der Fledermausrufe dienen, aufgestellt und ausgewertet. Die Rufe von Fledermäusen sind für jede Art unterscheidbar und man kann so auf die verschiedenen, dort vorkommenden Arten schließen und über die Auswahl der Standorte der Geräte auch eine Aussage über die Anzahl der dortigen Tiere.

Wohngebietverdichtung

Erhebung von Fledermausdaten zur Verdichtung eines Wohngebietes

Beschreibung des Projektes:

In einem Projekt aus öffentlicher Hand soll ein Wohngebiet verdichtet werden. So wird in diesem Fall in bestehenden Wohngebäuden, die zum Teil abgerissen werden sollen, nach Quartieren von Fledermäusen gesucht. Über Nacht wird eine Ausflugskontrolle und eine Analyse der Ruflaute durchgeführt. So wurde in diesem Fall das Quartier eines grauen Langohrs (Plecotus austriacus) gefunden, welches sogar beim Ausflug beobachtet und zu Dokumentationszwecken fotografiert werden konnte.

Baumhöhlenkontrolle Kaiserslautern

Baumhöhlenkontrolle - Anwenden von Seilklettertechnik

IMG-20170106-WA0016

Beschreibung des Projektes:

Im Rahmen einer Deponie-Erweiterung müssen Bäume im näheren Umfeld gefällt und gerodet werden. Teilweise haben diese Bäume Höhlungen, die potentiell als Überwinterungsquartier für Fledermäuse dienen können. Um auszuschließen, dass in den zu fällenden Bäumen Fledermäuse überwintern, werden sie mit Hilfe von Seilklettertechnik beklettert und auf Besatz kontrolliert. Ist kein Besatz vorhanden, werden die Höhlen verschlossen und der Baum kann zur Fällung frei gegeben werden.

© 2018 - Stahlschmidt & Hartmann GbR | +49 (0)176-45877055 | info@stahlhart-faunistik.de